Skip to main content

Gefrierschrank kaufen, aber RICHTIG!

Gefrierschränke sind dazu da eine größere Menge an Lebensmittel einzufrieren, um sie für den späteren Verzehr bereit zu stellen. Dadurch wird nicht nur die Haltbarkeit verlängert sondern auch die Lagerung von verschiedenen Lebensmitteln kann dadurch schnell und unkompliziert ermöglicht werden. Je nach Haushaltsgröße bedarf es beim Gefrierschrank kaufen verschiedener Modelle, die von einfachen Standmodellen, über professionelle Einbaugeräte bis hin zu Side-by-Side Geräten reichen können.

Damit Du in der Fülle der Angebote nicht den Überblick verlierst, verschaffen wir Dir nachfolgend einen kleinen Einblick in die wichtigsten Kaufkriterien, auf die es beim Gefrierschrank kaufen wirklich ankommt. Faktoren wie die Energieeffizienz, das Raumvolumen oder technische Raffinessen sollten stets im Einklang zu den eigenen Bedürfnissen stehen.

Gefrierschrank – Unser Testsieger

Unser Testsieger Siemens iQ300 GS29NVW30 – Gefrierschrank

€484,99 €679,00

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum TestberichtZu Amazon*

Die Vorteile beim Gefrierschrank kaufen

Unsere Gefrierschränke bieten Dir die optimale Möglichkeit verschiedene Lebensmittel auf bis zu -18°C herab zu kühlen. Im gefrorenen Zustand erhöht sich die Lebensmittel-Haltbarkeit um bis zu einem Jahr, wobei dies in Abhängigkeit zum Gefriergut betrachtet werden muss. Frische Lebensmittel oder auch Speisereste werden am effizientesten in kleinen Portionen eingefroren. Mit Hilfe von speziellen Gefrierbeuteln oder Gefrierdosen lässt sich das Luftvolumen gezielt verringern, was wiederum eine längere Haltbarkeit unterstützt. Vakuumverpackungen sind ideal und werden von einigen Verkäufern (z. b. Fleischer) gerne angeboten.

Zu beachten ist jedoch, dass Du nicht alle Lebensmittel einfrieren darfst. Eier oder auch kohlensäurehaltige Getränke würden beim Gefrieren zerplatzen und dürfen nicht hineingelegt werden. Alle anderen Flüssigkeiten hingegen können in einem geeigneten Behälter gern Schockgefrostet werden. Mittels aufgebrachten Etiketts behältst Du jederzeit den Überblick über Dein Gefriergut und kannst Dich an leckeren Speisen erfreuen.

Worauf sollte man beim Gefrierschrank kaufen achten

Ein geeignetes Gefriergerät darf in keinem gut betuchten Haushalt fehlen. Aufgrund der stetig steigenden Energiekosten sollte die Energieeffizienz als Wichtigstes Kaufkriterium angesehen werden. Namenhafte Hersteller stehen beim Gefrierschrank kaufen mit No Name Produkten auf gleicher Höhe und unterscheiden sich meist nur durch kleine Details. Der Aufstellort, das Gefriervolumen und etwaige Zusatzfunktionen müssen in die Kaufentscheidung mit einfließen, damit Du auch eine lange Freude an Deinem Gefrierschrank hast.

Die Anschaffung: Ersatz oder Neukauf

Die Beweggründe zum Gefrierschrank kaufen können recht unterschiedlich ausfallen. Möchtest Du ein bereits vorhandenes defektes Gerät ersetzen, so müssen die Maße genau übereinstimmen. Speziell bei Einbaugeräten ist dies unumgänglich, da auf eine gewisse Nischenhöhe zu achten ist. Eine gänzliche Erneuerung des Gefriergerätes soll in erster Linie Kosten einsparen, da sich im Laufe der Jahre die Energieeffizienz stark verbessert hat.

Ein neues Modell punktet auch optisch mit einem ansprechenden Design und lässt sich speziell in der freistehenden Variante gut in eine neue Kücheneinrichtung integrieren. Mit einer Laufleistung von bis zu 10 Jahren profitierst Du auch von einem teuren Gefrierschrank Modell und kannst dank sinkendem Stromverbrauch sogar noch an laufenden Kosten einsparen.

Die Energieklassen

Noch bis vor einigen Jahren wurde die Energieklasse beim Gefrierschrank kaufen von G (extrem ineffizient) bis A (effizient) angegeben. Seit der neuen Verordnung im Jahr 2011 sind überwiegend nur noch Geräte mit der Klassifizierung A+, A++ und A+++ (geringster Energieverbrauch) im Handel erhältlich. Unmittelbar auf dem Gerät muss sich ein entsprechendes Energielabel mit weiteren Zusatzangaben befinden.

Auf einen Blick erhältst Du Aussagen zu nachfolgenden Punkten: Hersteller, Modell / Typ, Energieklasse, Energieverbrauch pro Jahr, Nutzinhalt, Sternekennzeichnung, Klimaklasse, Geräuschpegel und dem Gefriervermögen. Weitere Kennzeichnungen zur No-Frost-Funktion oder einem EG-Umweltzeichen können beim Gefrierschrank kaufen ersichtlich sein.

Die Isolierung

Gefrierschränke sind nicht zwangsläufig mit einer No-Frost-Funktion ausgestattet und müssen deshalb in regelmäßigen Abständen (1xpro Jahr) entfrostet werden. Je dicker die Eisschicht im Inneren des Gefriergerätes wird, desto mehr steigt auch der Energieverbrauch an.

Neben einer ausreichenden Wandstärke sind vor allem auch die Gummidichtungen von entscheidender Bedeutung. Beim Öffnen und Schließen muss ein leichtes Sauggeräusch zu hören sein. Schlecht verbaute Dichtungen würden sonst Luft ins Innere des Gefrierschranks lassen, die wiederum die Bildung einer Eisschicht fördert.

Die unterschiedlichen Größenordnungen

Wenn Du einen Gefrierschrank kaufen möchtest solltest Du Dir im Vorfeld darüber im Klaren sein, wieviel Nutzinhalt Du benötigen wirst. Ein Gefriergerät gibt es in unterschiedlichen Größenordnungen, die wiederum maßgeblich für die Preisbildung sind. Bei einem 1-Personen-Haushalt liegt der zu veranschlagende Nutzinhalt zwischen 40 und 80 Litern.Bei Paaren dürfen es gut und gerne 50 bis 150 Liter sein. Die 4-köpfige-Familie hingegen benötigt je nach Menge mehr als 200 Liter Nutzinhalt.

Bist Du im Besitz eines Gartens und baust Dir Dein Gemüse selber an, so muss ein gewisser Puffer einkalkuliert werden. Etwas mehr schadet nie, zumal sich die Menge des Gefrierguts nie genau vorausschauend planen lässt.

Der Geräuschpegel in Abhängigkeit vom Aufstellort

Gefrierschränke müssen nicht zwangsläufig in der Küche platziert werden. Es sei denn, es handelt sich um sogenannte Kühl-/Gefrierkombinationen, die in der Küche unerlässlich sind. Als Aufstellort in Frage kommen auch Abstell- oder Kellerräume. Der Geräuschpegel, den ein Gefrierschrank ausstrahlt, sollte in Küchenräumen 38 dB nicht überschreiten. Findet das Gerät nach dem Gefrierschrank kaufen im Keller seinen Platz, so darf die Geräuschemission auch höher ausfallen.

Die No-Frost-Technik

Auch Gefrierschränke sind immer öfters mit einer No-Frost-Technik ausgestattet und verfügen somit über eine besondere Umwelztechnik. Dadurch kann die Luftfeuchtigkeit im Inneren reduziert und eine Schneebildung vermieden werden. Ein lästiges Abtauen ist nicht mehr notwendig und der Energieverbrauch kann auf einem konstanten Niveau gehalten werden.

In Kauf nehmen musst Du allerdings einen etwas höheren Stromverbrauch im Vergleich zu Gefrierschränken ohne No-Frost-Technik. Außerdem fällt der Einkaufspreis beim Gefrierschrank kaufen etwas höher aus.

Die Versandkosten bei einer online Bestellung

Einen Gefrierschrank Online zu kaufen ist immer noch am einfachsten, zumal die Auswahl an verschiedenen Geräten und Herstellern kaum zu übertreffen ist. Hast Du Deinen Wunsch Gefrierschrank gefunden brauchst Du Dich nur noch durch den Bestellprozess zu klicken. Typische Kostenfallen verstecken sich hinter den Versandkriterien. Gefrierschränke fallen unter die Rubrik „Sperrgut“ und können einen Preisaufschlag von bis zu 50€ verursachen.

Bei einigen wenigen online Shops ist der Versand im Preis bereits inbegriffen. Die Lieferung kann dann entweder bis zum Abstellort erfolgen oder nur bis zur Bordsteinkante. Beide Varianten werden gern gehandhabt, so dass Du Dir das Kleingedruckte beim Gefrierschrank kaufen genauestens lesen solltest. Auch die Altgeräteentsorgung kann mit Zusatzkosten verbunden sein und wird nur mit direkter Anmeldung beim Gefrierschrank kaufen ausgeführt.

Auf Kundenmeinungen beim Gefrierschrank kaufen achten

Eine Produktbeschreibung ist immer positiv geschrieben und beinhaltet keinerlei Aussagen darüber, ob das Gefriergerät auch tatsächlich gut im Gebrauch ist. Über die Einkaufsplattform „Amazon“ kannst Du nicht nur günstig ein Gefriergerät kaufen sondern zugleich von ehrlichen Kundenmeinungen profitieren.

Einstige Käufer des Produkts geben offen ihre Meinung zum Gefriergerät wieder und sprechen nicht nur Vorteile sondern auch negative Punkte an. Dadurch erhältst Du einen umfassenden Überblick zu den einzelnen Produkten und kannst bereits im Vorfeld die Spreu vom Weizen trennen.